Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar eV
Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar eV

Herzlich Willkommen bei der Deutsch-Polnischen-Gesellschaft Saar eV 

- DPG Saar Aktuell - 

Magda Piskorczyk - „die“ große Blues-Sängerin aus Polen Zwei Konzerte am 10./11. November in         St. Ingbert-Rohrbach und St. Wendel

Schwarze Stimme im weißen Kleid

 

Die renommierte polnische Blues-Sängerin Magda Piskorczyk gibt auf Einladung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar zwei Konzerte im Saarland: Am Samstag, 10.11., 19 Uhr in der Rohrbacher Mühle, St. Ingbert und in Kooperation mit dem Jazzförderkreis St. Wendel e.V. am Sonntag, 11.11., 18 Uhr das große Konzert im Kurhaus Harschberg, St. Wendel. Das Konzert in der Rohrbacher Mühle ist verbunden mit einer Jazz Jam Session.

Magda Piskorczyk singt mit einer reifen, tiefen Stimme in einer ungewöhnlichen Klangfarbe. In Frankreich nennt man sie “la voix noire au costume blanc” – die schwarze Stimme im weißen Kleid. Sie ist zuhause im Soul, Blues, Funk, Rock, Jazz und Gospel als Komponistin und Arrangeurin. Zudem erweist sie sich als Multi-Instrumentalistin und begleitet sich mit akustischer, elektrischer und Bass-Gitarre sowie diversen Schlaginstrumenten. Ihre Musik wurzelt tief in der afro-amerikanischen Tradition, ist sehr persönlich und innovativ. Freude und Humor, große Emotionen und Energien wechseln sich ab mit bedeutungsvollen Texten, Melancholie und berührendem Ernst.

 

Die ungewöhnliche, sehr ausdrucksvolle Art, ihre Stimme einzusetzen in Kombination mit perfekt passendem Instrumentalklang machen das Einzigartige und Ergreifende dieser Musik aus. Bereits sieben Mal ist sie in Polen zur weiblichen Blues-Sängerin des Jahres gewählt worden.

 

Samstag, 10.11., 19 Uhr: Rohrbacher Mühle, Mühlstr. 36, 66386 St. Ingbert

Das Auftaktkonzert in der Rohrbacher Mühle ist mit einer Jazz Jam Session und einem kleinen polnischen Imbiss verbunden. Der Eintritt ist frei.  Anmeldung: hennboris@gmail.com

 

 

Sonntag, 11.11., 18 Uhr: Kurhaus Harschberg, Harschberger Hof 1, 66606 St. Wendel

Karten für das Große Konzert in St. Wendel im Vorverkauf: an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen www.ticket-regional.de/vvk, online: www.ticket-regional.de/wndjazz oder unter Hotline: 0651-97 90 777 und an der Abendkasse.

Reservierung per Email: contact@wndjazz.de

 

Weitere Informationen zur Künstlerin unter: www.magdapiskorczyk.net/en/

 

In Kooperation mit: 

Lesungen mit Szczepan Twardoch

 

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar lädt zur Lesung mit dem polnischen Beststellerautor Szczeoan Twardoch ein. 

 

Szczepan Twardoch (geb. 1979) ist einer der bekanntesten und prominentesten zeitgenössischen Schriftsteller Polens. Seine Werke handeln in den Zwischenkriegsjahren in Warschau und geben einen Einblick in die historisch bedingte kulturelle und politsche Entwicklung Polens. Auch zur aktuellen politischen Lage in Polen hat der Autor ein bilaterale Meinung, die im sowohl Lob als auch eine Menge Kritik einbringt.

 

In einem Artikel der ZEIT vom 17.03.2018 beschreibt der Journalist Tomasz Kurianowicz die politische Meinung Twardochs wie folgt: „In Polen hat Twardoch so viele Verehrer wie Feinde. Das hat auch mit seiner politischen Haltung zu tun. Einerseits kritisiert er die rechtskonservative PiS-Regierung scharf und schonungslos, nennt sie die schlechteste seit 1989. Besonders die Außenpolitik hält er für katastrophal. Für ihre Sozialpolitik lobt er die Partei Recht und Gerechtigkeit dann aber, etwa für die Erhöhung des Kindergelds und des Mindestlohns. „Und genau das ist das Problem […] In Polen kann man nur Teil eines Lagers sein: pro oder kontra Kaczyński. Nuancierte Positionen sind unerwünscht.“ (Quelle: https://www.zeit.de/kultur/literatur/2018-03/szczepan-twardoch-der-boxer-schriftsteller-polen)

 

Twardoch stellt seine Werke bei insgesamt drei Lesungen vor. Übersetzt werden die jeweiligen Veranstaltungen von Olaf Kühn. Folgende Termine sind vorgesehen: 

 

Mittwoch 14.11.2018 - 20.00 Uhr

Saarländisches Künstlerhaus, Karlsstraße 1, 66111 Saarrbücken 

 

Donnerstag 15.11.2018 - 10.00 Uhr

Ökologisches Schullandheim Spohns Haus , Dekan-Schindler-Str. 13-14, 66453 Gersheim 

 

Donnerstag 15.11.2018 - 19.30 Uhr 

Stadtbücherei St.Ingbert, Kaiserstraße 71, 66386 St.Ingbert

 

Polnische Filme im Kino Achteinhalb 

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Polnische Kulturtage 2018 bietet die DPG Saar in Kooperation mit dem Kino Achteinhalb in Saarbrücken eine Reihe zum polnischen Film an: 

 

Montag, 12. November, 20.00 Uhr

DIE MASKE/TWARZ

PL 2017, Regie: Małgorzata Szumowska , 91 Min., OmU

 

Mittwoch, 21. November, 20.00 Uhr

WILDE ROSEN

PL 2017, Regie: Anna Jadowska, 93 Min., OmU

Darsteller Konrad Skolimowski wird zur Diskussion anwesend sein

 

 

Montag, 12. Dezember, 20.00 Uhr

STILLE NACHT

PL 2017, Regie: Piotr Domalewski, 107 Min, OmU

Hauptdarstellerin Agnieszka Suchora wird zur Diskussion anwesend sein

 

Weitere Informationen unter: www.kinoachteinhalb.de 

Ein Staat verschwindet - Historischer Vortrag über die Teilungen Polens mit Dr. Violetta Frys

 

Freitag 23. November 2018 

Beginn: 18.00 Uhr 

Veranstaltungsort:       Homburger Forum

                                               Am Forum

                                               66424 Homburg

 

Es ist eine unglaubliche Geschichte. Ein Land im Herzen Europas, ein Großreich mit langer Tradition hört innerhalb zweier Jahrzehnte auf zu existieren und verschwindet für mehr als 120 Jahre von der Landkarte Europas. Der Akt der Aufteilung Polens führte zu einem nationalen Trauma der Polen, dessen Auswirkungen bis heute spürbar sind.

Nach einer kulturellen und politischen Blütezeit vom 13. bis zum 16. Jahrhundert sowie der Erstarkung zur Großmacht Polen-Litauen widerfährt im 18. Jahrhundert Polen das Unglaubliche. Es folgen turbulente Zeiten, in denen die Nachbarmächte Russland, Preußen und Österreich eines der größten Länder in Europa unter sich aufteilen, Truppen stationieren, Herrscher bestimmen und den Namen des Landes abschaffen. Dieser Abschnitt der polnischen Geschichte wird im historischen Vortrag von Dr. Violetta Frys, Partnerschaftsbeauftragte des Saarpfalz-Kreises, am Freitag, dem 23. November, um 18 Uhr im Homburger Forum (parlamentarischer Sitzungstrakt) vorgestellt und erörtert.

Der Vortrag wird im Rahmen der offiziellen Kreispartnerschaft mit dem polnischen Landkreis Przemyśl vom Saarpfalz-Kreis und im Zuge der „Polnischen Kulturtage“ von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar veranstaltet. Anlass des Vortrags ist der 100. Jahrestag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens im November 1918, als die Zweite Polnische Republik ausgerufen wurde und Józef Piłsudski als Staatsoberhaupt ins Warschauer Schloss einzog, wo bereits 1791 die erste moderne Verfassung Europas verabschiedet wurde.

Die Anmeldungen werden bis Dienstag, 20. November per E-Mail unter veranstaltungen@saarpfalz-kreis.de oder telefonisch unter 06841/104-8211 von Frau Jessica Stichler entgegengenommen. Der Eintritt zu dieser Vortragsveranstaltung ist frei.

Die Referentin Dr. Violetta Frys ist gebürtige Polin und lebt seit 18 Jahren in Deutschland. Nach dem Studium in Krakau promovierte sie im Fachbereich Wirtschaftsgeographie der Universität Trier über EU-Förderung von Kooperationsprojekten in der Saar-Lor-Lux-Region. Nach langjähriger Arbeit im Bereich Tourismusmanagement und Forschung der Europäischen Regionalstudien an der Universität des Saarlandes leitet sie im Saarpfalz-Kreis den Bereich Europa und Partnerschaften, dem auch die europäischen Kreispartnerschaften obliegen. Von Beginn an betreut sie die 2011 unterzeichnete offizielle Kreispartnerschaft mit dem Landkreis Przemyśl, aber auch die im Sommer 2018 besiegelte Partnerschaft mit dem ukrainischen Rayon Pustomyty. Interessierten steht Dr. Violetta Frys zum Thema Europaangelegenheiten und Kreispartnerschaften des Saarpfalz-Kreises im Auftrag des Landrates Dr. Theophil Gallo zur Verfügung. E-Mail: violetta.frys@saarpfalz-kreis.de oder Tel.-Nr. 06841/104-8273.

Wechsel an der Spitze der DPG Saar - Dr.Theophil Gallo folgt auf Siegfried Wack 

 

Wechsel im Vorsitz der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Saar. Wie in der Mitgliederversammlung zu Beginn des Jahres 2017 angekündigt legte der langjährige Vorsitzende Siegfried Wack sein Amt zum Jahreswechsel nieder. Als seinen Nachfolger bestimmte die Versammlung Dr. Theophil Gallo. 

 

Die Vollständige Pressemitteilung finden Sie untenstehend zum Downdload.  

 

(v.l.n.R. Dr. Theophil Gallo, Siegfried Wack, Hans Bollinger, Foto: Frank Grandjean) 

 

 

Deutsch-Polnische Kulturtage 2018

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar führt im Rahmen der Polnischen Kulturtage eine Vielzahl von interessanten Projekten durch. 

Unsere Projekte

In unserem Archiv findern Sie Berichte zu den unseren vergangenen Veranstaltungen.

 

Werden Sie Mitglied bei der DPG Saar

Unterstützen Sie die Vereinsarbeit der DPG Saar eV und werden Sie Mitglied. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsch-Polnische Gesellschaft Saar eV